• bg2
Oktober 17, 2017

Keine Erlösung in Karlsruhe

Der Überlebenskampf um den Klassenerhalt in der Landesliga geht erneut in die nächste Runde. Das letzte Auswärtsspiel der Saison am Sonntag, den 23. Juli sollte für die "Men in Orange" zur Erlösung werden. In zwei Jahren wurde noch kein Spiel gegen die Karlsruher verloren. Am Sonntag kam es anders.

Es hätte ein entspanntes Wochenende für die Fellbach Warriors werden können, jedoch war weder auf die Liga-Konkurrenz, noch auf die eigene Leistung verlass. Hätte Backnang am Samstag die Kornwestheim Cougars geschlagen, wären die Kornwestheimer als Absteiger festgestanden. Die Cougars gewannen allerdings mit 14:13. Das eigene Spiel der Warriors gegen die Greifs war genauso enttäuschend.

Die für ihre tiefen und weiten Pässe in die gegnerische Hälfte bekannten Karlsruher konnten mit dieser Methode die Warriors-Defensive Zwei mal überwinden und die Endzone zum 14:0 erreichen. Die eigene Offensive tat sich das gesamte Spiel über sehr schwer. Weder das Laufspiel noch das Passspiel gelang richtig, was der Defensive viel Zeit auf dem Feld einbrachte. 

Bei unter 20 Sekunden auf der Uhr im 4. Quarter gelang es Christian Neubauer mit einem kurzen Lauf und einem verwandelten PAT durch Kicker Tim Schmäler zum 7:14 zu verkürzen. Der darauffolgende Onside-Kick wurde von den Badener Greifs gesichert und das Spiel somit beendet. Das Finale um den Klassenerhalt findet als nächste Woche beim letzten Heimspiel in Fellbach gegen den frisch gekürten Landesliga-Meister, die Neckar Hammers statt.

Endspurt in Karlsruhe

Nach der deutlichen 10:34-Niederlage vergangenen Samstag im Rems-Murr-Derby gegen Backnang geht es für die Fellbach Warriors am Sonntag, den 23. Juli zum letzten Auswärtsspiel der Saison nach Karlsruhe. Für beide Mannschaften geht es noch um sehr viel.

Die herbe Niederlage gegen Backnang hatte für Head Coach Andreas Giese nicht nur einen negativen Effekt. "Nach unseren zwei Siegen gegen Kornwestheim und Ludwigsburg haben viele Spieler schon gedacht wir wären eine Übermacht. Die Niederlage holt viele jetzt auf den Boden der Tatsachen zurück und zeigt, dass wir immer noch mitten in der Findungsphase im Abstiegskampf sind. Vielleicht nochmal eine Ermahnung zur richtigen Zeit" 

Dem Gegner aus Karlsruhe geht es da nicht anders. Mit Siegen gegen Ludwigsburg und Backnang wollten sie dem Abstiegskampf entkommen. Eine Niederlage gegen die Neckar Hammers hält sie in der Tabelle momentan auf Platz vier mit 7:9 Punkten. Die Warriors sind mit 6:10 nur einen Platz schlechter positioniert. Jedoch beide direkt im Kampf um den Klassenerhalt. 

"Das Spiel in Karlsruhe kann man als klassisches "do or die" Spiel bezeichnen", so Giese. "Der Gewinner kann nächstes Jahr sicher für die Landesliga planen, für den Verlierer kann es ganz eng werden mit dem Klassenerhalt." 

Der Showdown beginnt im Stadion des ASV Grünwettersbach am Sonntag um 15 Uhr.

Next Event

No events

Facebook

Warrior Impressions

  • Einlaufen
  • Cheerleader
  • Cointoss
  • Scheying
  • Catch-JP
  • O-Line
  • Faik-Tackle
  • Schisler-Sprint
  • Team-Tackle-Defense
  • Tackle-Tobi

Sponsors & Partners

  • cleverfit
  • Doc-online2
  • Web-Ganter3
  • online22logo knaudl
  • Unbenannt
  • Unbenannt